Arbeiten mit Ton - ganz einfach zuhause töpfern

 

Das Arbeiten mit Ton lässt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zu wie kaum ein anderes Material. Neben dem Töpfern kann es auch zum modellieren, stempeln oder zur Herstellung von Schablonen dienen. Hier erfährst du Tipps und Tricks damit dein Projekt mit Ton erfolgreich wird! 

Ton wird normalerweise bei ca. 1000 Grad Celsius gebrannt, das schafft natürlich kein Haushaltsüblicher Backofen und ein Brennofen besitzt nun auch nicht jeder. Und trotzdem muss Du jetzt nicht darauf verzichten mit Ton zu arbeiten – Keramiton ist hier die Lösung. Diese Art von Ton ist lufthärtend und kommt ganz ohne Brennen aus, dabei sind Dir trotzdem alle Gestaltungsmöglichkeiten offen. Wenn du keine Lust hast zu warten bis die Masse getrocknet ist, kannst Du den Keramiton auch im Backofen bei ca. 150 Grad brennen.

 

drei Vorteile von Ton 

1. Für viele Weiterverarbeitungen perfekt geeignet

Aus Ton kannst du nicht nur Gefäße oder Figuren herstellen, Du kannst auch Perlen oder Schmuckanhänger modellieren und sie zu einem einzigartigen Schmuckstück weiterverarbeiten. Du kannst auch kleine Formen modellieren und diese nachher zum Beispiel als Girlande oder Mobile zusammenfügen – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

   2. Einfache Aufbewahrung

Ton kannst Du super einfach aufbewahren, er muss lediglich luftdicht verschlossen sein. Deine angebrochenen Tonpackung kannst Du dann mit Frischhaltefolie einwickeln und schützt ihn so vor dem Austrocknen. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, weil Du den Ton selten in Gebrauch hast, kannst du ihn auch zusätzlich noch in eine Brotdose geben.

 3. Ton kommt ohne viel zusätzliches Werkzeug aus

Wenn du dich dafür entschieden hast mit Ton zu basteln, muss Du dir überlegen was du machen möchtest, um die richtigen Hilfsmittel bereit zu haben. Grundsätzlich benötigst du keine Töpferscheibe, da diese auch oft das Budget sprengen können, ist die Anschaffung nur sinnvoll, wenn du regelmäßige Gefäße herstellen möchtest. Für das Modellieren von Kleinen Figuren zum Beispiel, sind spezielle Modellierwerkzeuge hilfreich, diese findest Du bei uns im Shop oder direkt im Monstera Ton Set

Step by Step zu deinem Ton Projekt: 

Was du benötigst: Ton, eine Schale mit  Wasser und eine Vorstellung von deinem Werk. 

Weitere nützliche Hilfsmittel für das gestalten mit Ton:

  •  Ausstechformen (dafür eigenen sich auch Keksaustechformen)
  •  Nudelholz
  •  Zahnstocher oder andere dünne Holzstäbchen
  •  ein Messer, um Formen präzise auszuschneiden
  •  Schleifpapier
  •  evtl. Vorlagen und Schablone, Luftballon 
  •  eine Modellierunterlage, am besten ein Holzbrett mit glatter Oberfläche oder ein Backpapier, was du am Tisch festkleben kannst (Plastik ist ungeeignet, da der Ton daran kleben bleibt und beim Ausrollen Wellen schlägt)

 

1. Vorbereitung 

Lege dir zuvor alles zurecht, was du für dein Projekt brauchst.

 

2. Den Ton vorbereiten

Knete ihn gut durch, damit die Luft im Ton entwichen kann. Dann rollst du den Ton mit Hilfe eines Nudelholz oder eine Acrylrolle gleichmäßig aus. Achte darauf gleichmäßig zu arbeiten, große Unebenheiten können dein Werk instabil machen und es kann nach dem Trocknen Abbrechen. 

 

 

 3.Vorlage positionieren

Fixiere nun deine Vorlage auf dem ausgerollten Ton, verwende am besten dickeres Papier, das bleibt auch in Form, wenn du die Vorlage leicht andrückst, um ein Verrutschen zu verhindern.

 

 4.Ausschneiden

Hierbei musst du noch nicht alles genau bearbeiten, wenn dein Ton getrocknet ist, kannst du überstehende Ecken und Kanten mit Schleifpapier glatt schleifen. Achte nur darauf, den Ton wirklich durchzuschneiden, ansonsten passiert es schnell, dass du beim entfernen des überschüssigen Materials schmale Passagen mit abreißt. 

 

5. Geduldig warten! 

 Bevor du anfängst dein Werk zu schleifen und anzumalen, lass es komplett durchtrocknen. Ansonsten wird es instabil und kann schnell brechen oder unschöne Risse entstehen. 

 

Tonfarben/ Ton bemalen:

Ton erhältst du in unterschiedlichen Tönen in Rot, Weiß und Braun sind hier die gängigsten Varianten. Aber keine Sorge du musst dich vorab nicht für eine Farbe entscheiden, du kannst den Ton nachher ganz einfach mit Acrylfarben bemalen. Je nach Tonfarbe empfiehlt es sich diesen vorher mit einer weißen Farbschicht zu grundieren, damit deine Farben nachher kräftiger erscheinen. Je nachdem wo du deine Projekt platzieren möchtest, ist es ebenso empfehlenswert es zum Abschluss zu Versiegeln, hierfür eigenen sich jegliche Klarlacke.

 

Die häufigsten Fehler beim Töpfern und Modellieren:

 1.Du bist zu ungeduldig

Gerade wenn du mit lufthärtenden Ton arbeitest, ist Ungeduld dein größter Feind. Um mit deinen Werken weiterzuarbeiten, sollten sie vollkommen durchgetrocknet sein.

 2. Du verwendest zu wenig/ zu viel Wasser

Wasser ist dein wichtigstes Hilfsmittel bei Ton modellagen, es hilft dir die Oberfläche glatt zubekommen und vernünftig damit zu arbeiten, ohne dass dir der Ton an den Händen kleben bleibt.

 3. Du hast Luft im Ton

Damit der Ton nachher auch dicht ist und witterungsbeständig (sofern du Tondicht verwendest), ist es wichtig, dass du die Luft vorher raus arbeitest und den Ton gut durchknetest! Gerade wenn du ihn brennen möchtest, ist das wichtig, damit dir dein Werk im Ofen nicht zerspringt oder bricht
 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft